Hotel Maier Bodensee Magazin

Slow Food Restaurant: Kein Trend, sondern eine Haltung

Hotel Maier - 10. Januar 2020 - Kulinarik genießen
Slow Food am Bodensee - Hotel Maier

Essen mit allen Sinnen genießen, ganz ohne Hektik und profane Elemente. Das Anti-Modell zum Fast Food. Slow Food ist zu einer weltweiten Bewegung geworden, die Nachhaltigkeit, regionale Produkte, Umweltfreundlichkeit und gesunde Zutaten berücksichtigt. 

Wie Slow Food die Welt erobert 

Slow Food ist in aller Munde – aber nicht so, wie es das sein sollte, nämlich wortwörtlich. Man spricht über Slow Food, man liest darüber in Lifestyle-Magazinen, man hört von sogenannten Foodbloggern, die ihre Ernährung gänzlich auf Slow Food umgestellt haben. Aber dabei kommt manchmal etwas zu kurz – der eigentliche Gedanke hinter dem Konzept. Lassen Sie uns das einmal näher betrachten: Slow Food ist nicht nur eine Reihe an Lebensmitteln, die man isst, sondern eine ganze Bewegung, die sich einem Prinzip verschrieben hat, nämlich der Erhaltung und Vertretung von Produkten und Lebensmittelerzeugern, die ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem und ökologische Nachhaltigkeit charakterisiert. Dazu gehört beispielsweise regionale Esskultur und traditionelle Produktionsverfahren zu bewahren sowie die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Auch die Auseinandersetzung mit ernährungspolitischen Themen wie Gentechnik bei Lebensmitteln, Bienensterben oder Überfischung der Meere spielt eine Rolle bei den Anhängern der Slow Food Bewegung. In Deutschland haben sich über 13.500 Mitglieder und Mitgliederinnen in 85 Convivien im Verein Slow Food e.V. organisiert, international sind es rund 80.000 Mitglieder aus über 150 Ländern. Eins haben alle gemeinsam: Der Slow Food-Bewegung anzugehören, bedeutet Verantwortung zu übernehmen. Die Lebensmittel, die verarbeitet werden, stammen allesamt von Landwirten und Landwirtinnen, Erzeugern und Erzeugerinnen der Umgebung. Sie werden oftmals nach traditionellen Verfahren gewonnen, stets zu fairen Konditionen produziert und von uns immer mit höchster Sorgfalt und Qualitätsanspruch zubereitet. 
 

Das Hotel Maier: Mitglied der Slow Food Chef Alliance Deutschland 

Die Bodensee-Region gilt als die engagierteste Slow Food-Region Deutschlands. Nirgendwo sonst wird so viel Wert auf nachhaltiges Kochen mit regionalen Produkten gelegt wie am Bodensee. Mehrere Restaurants der Region sind Mitglieder der Slow Food Chef Alliance Deutschland. Dazu zählt auch unser Hotel-Restaurant Maier in Fischbach. Wir arbeiten mit den anderen Gastgebern und Gastgeberinnen und Köchen und Köchinnen der Slow Food Bewegung eng zusammen. Ob in der Produktion, im Handel oder im persönlichen Kontakt mit den Erzeugern und Erzeugerinnen – am Bodensee sind wir Teil der Slow Food Bewegung und helfen und unterstützen uns gegenseitig.

Slow Food im Restaurant Maier – Mehr als nur Genuss 

Von den Töpfen geht’s auf den Teller: Wir im Restaurant Maier achten darauf, dass unsere Menüs besonders ansprechend angerichtet sind – das Auge isst schließlich mit! Überhaupt ist Genuss eine wichtige Komponente im Slow Food. Eine programmatische Erklärung über die Ziele von Slow Food gibt folgende Aussagen als Leitsätze der Bewegung vor:

1. „Genuss steht im Mittelpunkt.“

Slow Food will Essen wieder erlebbar machen: Das kulinarische Erlebnis mit allen Sinnen tritt in den Vordergrund und zeigt, dass Essen mehr bedeutet als nur der zweckmäßige Prozess der Nahrungsaufnahme.

2. „Qualität braucht Zeit.“

Das heutige globale Lebensmittelsystem basiert auf einer nahezu immerwährenden Verfügbarkeit von Lebensmitteln. Doch es gibt für alles eine Zeit: Für Anbau, für Reife und Ernte von Lebensmitteln und Erzeugnissen, die saisonalen Bedingungen unterliegen. Slow Food erkennt man daran, dass es genau diesen Zeit- und Produktionsaufwand beachtet – und wenn mal ein Produkt „aus“ ist, dann ist es eben aus.

3. „Die ökologische, regionale, sinnliche und ästhetische Qualität ist Voraussetzung für Genuss.“

Dieser Punkt knüpft an die vorherige Aussage an: Für echten Genuss ist eine hohe Qualität Voraussetzung – in jeder Hinsicht. Geruch, Geschmack, Haptik und Optik spielen dabei ebenso eine Rolle wie einwandfreie Herkunft und Produktionskette eines Lebensmittels.

4. „Geschmack ist keine Geschmackssache, sondern eine historische, kulturelle, individuelle, soziale und ökonomische Dimension, über die durchaus gestritten werden soll.“

Will heißen: Wir entscheiden aufgrund von subjektiven Ausprägungen, was wir als Geschmack oder Genuss erachten und was nicht. Gerichte, die an anderen Orten der Welt als Delikatesse gehandelt werden, sind uns hierzulande völlig fremd – und doch besitzen sie nicht weniger Geschmack. 
 

Slow Food am Bodensee: purer Genuss im Restaurant Maier 

Die Faszination des Slow Foods können Sie bei uns im Restaurant Maier am Bodensee erleben! Slow Food ist eine Erfahrung, die nicht nur den Magen beflügelt. Es geht auch um biologische Vielfalt, die das Gleichgewicht der Natur erhält, um die Bewahrung traditioneller Lebensmittel und lokaler Spezialitäten. Diese Ziele und Ideale werden in unserem Hause großgeschrieben. So wurde unser Restaurant kürzlich vom Slow Food Convivium Bodensee in den Slow Food Genussführer aufgenommen – als eines der wenigen Restaurants in Deutschland und am Bodensee.

Seit 2019 sind wir mit dem Hotel-Restaurant Maier stolzes Mitglied der Slow Food Chefs Alliance. Damit sind wir Teil eines Netzwerks aus professionellen Gastgebern und Gastgeberinnen, die Verantwortung für die Wahl des Lebensmittels, dessen Herkunft, dessen und Verwertung übernehmen.

Die Arche des Geschmacks – rettet Slow Food!

Apropos Geschmack: Aus der Slow Food-Kultur geht die „Arche des Geschmacks“ hervor, eine lange Liste an Lebensmitteln, Kulturpflanzensorten und Nutztierrassen, die vom Aussterben bedroht sind. Das internationale Projekt der Slow Food Stiftung für Biodiversität schützt über 2000 Arten aus einem triftigen Grund: Gehen diese Arten verloren, verfällt auch das traditionelle Wissen um ihre Verarbeitung und Produktion und schließlich auch ein Stück unserer Ernährungskultur. Im Arche-Menü im Restaurant Maier verarbeiten wir genau solche Lebensmittel zu außergewöhnlichen Gerichten. So stehen auf der Speisekarte beispielsweise Mille Feuille vom Ziegenkäse und Riebelmais mit Wildkräutersalat und Linsenvinaigrette als Vorspeise oder ein hausgemachter Kuchen vom Musmehl zum Nachtisch. 

Zu den Gängen empfehlen wir gern ein Glas Wein – doch nicht irgendeinen Wein! Die See- und Berg-Weine stammen aus der nahen Region rund um den Bodensee und fügen sich perfekt in unser Slow Food-Konzept ein, denn: Neben Slow Food gibt es auch den Ableger Slow Wine, der nach ähnlichen Prinzipien die Regionalität, Nachhaltigkeit und Artenerhaltung von Weinen vertritt und damit den bewussten Genuss fördert

Eine kulinarische Exkursion rund um den Bodensee

Heimat ist Genuss und Genuss landet hier auf dem Teller. Unsere Speisekarte rund um Slow Food bietet sowohl echte Bodensee-Klassiker als auch frische Kreationen. Erleben Sie die wechselnden Angebote unserer Mittagskarte oder die Empfehlungen unseres Küchenchefs! 

Möchten Sie den Trend Slow Food selbst erleben und dabei in die kulinarische Welt des Bodensees eintauchen? Das Slow Food Restaurant Maier heißt Sie als Gast herzlich willkommen. Lassen Sie sich von uns inspirieren und verwöhnen!
 

Zurück